Märchentage im Gebäude 7

Möge die Zeit der Märchen niemals enden!

IMG 2567 Kopie

Die Klangschale erklingt, das Licht geht aus und vergessen sind für kurze Zeit die grauen Herbsttage. Die Erzieher und Kinderpfleger haben sich auch dieses Jahr wieder mächtig ins Zeug gelegt. Gleich an zwei Tagen sechs Märchen, eines davon in englischer Sprache. Gezeigt wurden Klassiker wie Aladin und die Wunderlampe, Frau Holle, der Froschkönig, die Bremer Stadtmusikanten, Schneewittchen und die englische Adaption des Rotkäppchens (Litte Red Riding Hood).

Mit großem schauspielerischen Engagement wurden die Märchen zu neuem Leben erweckt. Aufwendig gestaltete Bühnenbilder und Kostüme verwandelten die Räume in Gebäude 7 des Käthe-Kollwitz-Berufskollegs für kurze Zeit in eine bunte und laute Märchenwelt. Da mag es nicht verwundern, dass die kleinen Gäste allesamt für ein paar Minuten die Sitzkissen und ihre großen Begleiter um sie herum vergaßen und mit großen Augen in die weite Welt der Märchen entführt wurden. Denn, je länger das Märchen dauerte, umso lauter schlug das Herz der jungen Zuschauer. Da wurde etwa das treue Rotkäppchen lauthals mit den Worten gewarnt „Pass auf! Das ist nicht die Großmutter! Das ist der böse Wolf!“ oder im Mitleid das Aschenputtel mit den Worten bedacht: „Armes Aschenputtel!“

Doch nicht nur während des Spiels wurden die zukünftigen Besucher der heimischen Schauspielhäuser miteinbezogen, sondern auch danach noch zum Spielen eingeladen. So konnten sich die Kleinen zum Beispiel selbst auf die Suche nach dem verlorenen Schuh machen.

Ganz vielleicht verdankt sich diese Anteilnahme aber auch der guten Schulung seitens einiger erfahrener Lehrer wie Frau Kebschull oder Herrn Schwarzkopf, den vielen vielen kleinen und großen Helferinnen und Helfer vor und hinter der Bühne und den Tischen mit den selbstgebackenen Leckereien - aber wer mag das schon am Ende eines erfolgreichen Tages beurteilen?

Und wenn die Schülerinnen und Schüler auch im nächsten Jahr der Schule den Vorzug vor der Schauspielerkarriere geben, dann, ja dann heißt auch in Zukunft wieder Es war einmal ... bei den Märchentagen am Käthe-Kollwitz-Berufskolleg. (NOL)